Als ich am 12. August 2013 zum Notar ging, um an meinem 34sten Geburtstag die Gründungsurkunde für die qb~publish UG als eBook Verlag zu unterschreiben, wusste ich, ganz ehrlich, nicht, worauf ich mich einlasse …

Heute, vier Jahre später, muss ich leider sagen: ich weiß es immer noch nicht. Nach wie vor halte ich eBooks für die Zukunft und nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass das Papier-Buch-Business gerade für junge Autoren ein unkalkulierbares Wagnis ist, das gerade jungen Autoren keine Möglichkeit bietet, von ihrem kreativem Schaffen zu leben. Wenn ich da sehe, dass von einem verkauften 10 € Taschenbuch nur knapp 50 Cent beim Autoren ankommt, dann möchte man am liebsten was ändern. Jedenfalls ich. Die Autoren vermutlich auch. Und so kam es dann auch zu der Idee, einen eBook Verlag zu gründen.

Angefangen hat qb~publish 2013 mit einer web-basierten eBook Autoren Software. Diese gibt es weiterhin, aber nicht mehr als Frontpage. Es hat sich gezeigt, dass der doch recht technische Ansatz für jemanden, der auf der Suche nach verlässlichen Dienstleistern ist, nicht gleich mit einer Web-basierten Autorensoftware konfrontriert werden möchte. Aktuell ist mein Plan daher der Folgende:

  • Die Verlagspräsenz schlicht und informativ halten
  • Unsere Literatur-Agentin wird Autoren gezielt suchen und persönlich ansprechen
  • Manuskripte werden bei uns von unserer Lektorin gesichtet
  • eBooks werden direkt und über Vertriebspartner wie Amazon, Apple, Thalia, … vertrieben
  • Die Autoren werden mit kostenlosen Webseiten unterstütz und die Promotion der Bücher wird lokal abgestimmt

Außerdem möchte ich eine kleine Artikelserie zum Thema „von der Idee zum Buch“ zu erstellen. Und dies an zwei oder drei exemplarischen eBooks darstellen. Auch der Relaunch des qb~publishers, unserer Web-basierten Autoren-Software, wird gegenstand einiger Artikel werden.

Mich interessiert natürlich eure Meinung - schreibt mir eine E-Mail :)

Bis später,
Marco